Hochzeitsfotograf Peter Kreft

Euer Hochzeitsfotograf für die individullen Hochzeitsfotos 


Stellt euch vor, es ist euer Hochzeitstag und ihr wollt den schönsten Tag eures gemeinsamen Lebens noch mal Revue passieren lassen. Wie könntet ihr das besser tun, als euch nochmal die Fotos anzuschauen, die an diesem Tag entstanden sind? Ich als erfahrener Hochzeitsfotograf habe das Vergnügen euren schönsten Tag mit all den Emotionen in Bildern festzuhalten, sodass ihr euch für den Rest eures Lebens daran erinnern könnt – so, als sei es erst gestern gewesen. Keine Hochzeit ist wie die andere – das Persönliche und Individuelle an jeder Feier festzuhalten, macht diesen Beruf zu etwas ganz Besonderem.

Eindrücke

Fragen und Antworten zum Thema Hochzeitsfotograf

Wieso lohnt es sich, einen professionellen Hochzeitsfotografen zu buchen?
Ich als professioneller Fotograf habe für jede Wetterlage, für alle Lichtverhältnisse und für jede Situation auf der Hochzeit das passende Equipment dabei. Egal, wie die äußeren Umstände auch sein sollten, ich kann euch jederzeit perfekt in Szene setzen. Ich habe schon öfter gehört, wie enttäuscht ein Brautpaar über die Fotos war, wenn es z.B. den besten Freund, der eine Spiegel-Reflex-Kamera hat und privat ganz schöne Aufnahmen macht, gebeten hat, ihre Hochzeit zu fotografieren. Der beste Freund kann schnell mit unvorhergesehenen Situationen überfordert sein. Außerdem ist er auch ein Hochzeitsgast und wird somit nicht non-stop mit dem Fotografieren beschäftigt sein. Ich als Hochzeitsfotograf hingegen habe die nötige Erfahrung um mit jeder Situation zurecht zu kommen und euch auch trotz unvorhergesehener Momente schöne Fotos zu machen – und das die ganze Feier über.

Wieso lohnt sich der Preis?

Ihr als Brautpaar wisst ja, dass eine Hochzeit kein günstiges Vergnügen ist. Man gibt Geld für das Brautkleid, den Anzug, die Blumen, die Location, die Dekoration, das Essen, das Trinken, die Musik etc. aus. Oft versuchen Brautpaare dann am Fotografen zu sparen, allerdings solltet ihr eines bedenken: Eure Hochzeit ist ein einmaliges Lebensereignis, das so nicht wiederkehrt. Was euch bleibt sind die Bilder, die die Erinnerung an diesen besonderen Tag am Leben erhalten. Und: Fotografie gibt euch nochmal einen ganz anderen Blick auf eure Hochzeit, denn während ihr z.B. in Gesprächen vertieft seid und vieles nicht mitbekommt, das um euch herum passiert, kann ich eben diese Momente für euch festhalten.

Wie weit im Voraus sollte ich einen Hochzeitsfotografen buchen?

Gerade wenn ihr in den typischen Hochzeitsmonaten (Mai bis August) heiraten möchtet, solltet ihr euren Fotografen mindestens ein halbes Jahr, am besten sogar ein Jahr vor eurer Hochzeit buchen, denn gute Fotografen sind immer relativ schnell ausgebucht.

Sollte ich meinen Hochzeitsfotograf im Vorfeld persönlich kennenlernen?

Unbedingt! Es ist ganz wichtig, dass ihr euch nicht nur einen Fotografen aussucht, der schöne Bilder macht, sondern der euch auch sympathisch ist. Das Brautpaar ist am Hochzeitstag oft nervös und angespannt. Da ist es wichtig, dass der Hochzeitsfotograf zu euch passt. In einem Vorgespräch und/oder bei einem möglichen Engagement-Shooting können wir uns schon mal etwas besser kennenlernen – das nimmt euch bei der Hochzeit und beim Paarshooting auf jeden Fall ein bisschen eurer Anspannung. Außerdem bin ich als Hochzeitsfotograf Teil der Hochzeitsgesellschaft und verbringe den ganzen Tag mit euch.

Sollte man mit dem Hochzeitsfotograf vorab die Location besuchen?

Das ist auf jeden Fall möglich, aber kein Muss. In der Regel informiere ich mich im Vorfeld der Hochzeit selbst über die Location und überlege mir, wo und wie genau ich die Fotos mit euch machen möchte.

Was bekomme ich von einem Hochzeitfotografen? Welche Pakete gibt es?

Ich persönlich bin kein Freund von Paketen, da ich euch nichts anbieten möchte, was vielleicht gar nicht zu euch passt oder euch zu teuer ist. Jede Hochzeit ist anders und jedes Hochzeitspaar hat individuelle Vorstellungen. Deswegen sollte man am besten in einem persönlichen Gespräch klären, welche Vorstellungen ihr genau habt. Fest steht allerdings, dass ihr die schönsten Bilder des Tages bekommt. Eine Auswahl hochwertiger Abzüge des Portät-Shootings, sowie alle Bilder des gesamten Tages auch digital auf einem USB-Stick. Es werden euch keine schönen und wertvollen Bilder vorenthalten.

Kann ich den Fotografen auch nur für das Standesamt oder Portraits buchen?

Das könnt ihr natürlich, ich persönlich empfehle allerdings immer auch Fotos von und mit den Hochzeitsgästen zu machen. Es gibt nur selten die Gelegenheit, dass mal alle Menschen, die man gern hat, beisammen sind. Auch sollte man die Chance für Familienfotos in verschiedenen Konstellationen nutzen. So könnt ihr eben auch noch Jahre später in den schönen Erinnerungen schwelgen.

Wieviel Zeit sollten wir für das Paarshooting einplanen?

Erfahrungsgemäß sollten wir uns mindestens eine Stunde Zeit nehmen, besser sind allerdings entspannte eineinhalb bis zwei Stunden, in denen wir uns nicht hetzen müssen. Es lohnt sich, die Zeitspanne vorab mit mir zu besprechen, da ich euch aus Erfahrung sagen kann, ob das Paarshooting zeitlich so in euren Tagesablauf passt, wie ihr euch das vorstellt.

Wann sollte das Paarshooting am besten stattfinden?

Dafür gibt es keine allgemeingültige Regel. Ihr könnt das Paarshooting vor der Trauung einplanen oder zwischen der Trauung und der Feier. Hierbei wäre es allerdings wichtig, dass wir in einem Vorab-Gespräch klären, ob die Zeitangaben mit euren Vorstellungen auch kompatibel sind. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines After-Wedding-Shootings. Das bedeutet, dass ihr nach eurer Hochzeit nochmal in Brautkleid und Anzug schlüpft und euch dann nochmal mit mir zu einem Shooting trefft. 

Sollten wir vorher ein paar Posen einstudieren?

Ich bin kein Freund von Posen, denn umso zwangloser man vor der Kamera steht, desto besser. Allerdings sind eigene Bildideen immer gut. Habt ihr z.B. gemeinsame Hobbys, die ihr gerne mit in die Bilder integrieren würdet oder habt ihr eine ganz bestimmte Vorstellung von Emotionen, die zu sehen sein sollen? Sprecht gerne mit mir darüber. Umso zwangloser ihr miteinander umgeht, desto entspannter, emotionaler und schöner werden die Fotos.

Wie läuft das Hochzeitsshooting, sollte es am Tag der Trauung regnen?

Ich kann euch natürlich keinen regenfreien Tag garantieren, aber in meiner langjährigen Zeit als Fotograf hat es bisher ein einziges Mal auf einer Hochzeit, die ich fotografiert habe, geregnet. In der Regel gibt es immer ein paar regenfreie Minuten, die wir spontan in der Nähe eurer Hochzeitslocation für ein Shooting nutzen können. Sollte es tatsächlich stark regnen, versuchen wir ins Innere auszuweichen. Mit dem richtigen Equipment kann ich euch trotzdem „sonnige“ Bilder zaubern. Außerdem gibt es immer noch die Möglichkeit sich zu einem After-Wedding-Shooting zu verabreden.

Was beinhaltet eine Fotoreportage?

Im besten Fall begleite ich euch von morgens bis abends – vom Anziehen und Schminken, über den Gang in die Kirche bis zum Wurf des Brautstraußes. So haltet ihr die Erinnerungen an diesen besonderen Tag von Anfang bis zum Ende lebendig – ihr werdet euch auch Jahre nach eurer Hochzeit noch an eure Aufregung, eure Emotionen, eure Liebe zueinander und an alle Geschehnisse dieses Tages erinnern. Es gibt auch die Möglichkeit kürzere Reportagen zu buchen, sodass ich euch z.B. erst in der Kirche fotografiere. Am besten besprechen wir in unserem Vorab-Gespräch alle möglichen Vor- und Nachteile.

Ist auch ein Hochzeitsfilm möglich?

Als Fotograf ist es nicht möglich, gleichzeitig zu fotografieren und zu filmen. Solltet ihr euch also einen Hochzeitsfilm wünschen, müsste ich 1-2 weitere Teamkollegen mitbringen, die auf eurer Hochzeit filmen.

Wie lange soll der Hochzeitsfotograf bleiben?

Ich bleibe natürlich so lange wie ihr mich bucht. Sinn macht es allerdings, dass ich bis zum Wurf des Brautstraußes bleibe – danach wird in der Regel nur noch getanzt und der offizielle Teil der Hochzeitsfeier ist dann beendet.

Sollte der Hochzeitsfotograf einen Platz am Tisch bekommen?

Ja, das ist natürlich sinnvoll. Vor allem wenn ich euch den ganzen Tag begleite. Dann ist es immer ganz angenehm, einen eigenen Platz am Tisch zu haben, an dem ich mich auch stärken kann. Außerdem bin ich so ein Teil eurer Hochzeitsgesellschaft und werde auch als Gast wahrgenommen. Erfahrungsgemäß sind eure Gäste mir gegenüber dadurch entspannter und verkrampfen nicht sofort, wenn ich mit der Kamera auf sie zeige. 

Wieviele Fotos bekommen wir im Endeffekt?

Das hängt natürlich sehr stark davon ab, wie lange ich bei eurer Hochzeitsfeier dabei bin und von dem, was alles passiert. Bleibe ich lange und es passieren z.B. viele interessante Sachen, entstehen natürlich auch viel mehr Bilder. Im kürzesten Fall entstehen meistens um die 80 Bilder, in der längsten Variante können es auch um die 800 Bilder werden. 

Werden die Fotos bearbeitet?

Selbstverständlich, da ich euch nur das Beste geben und das möglichst schönste Ergebnis für euch erzielen will.

Wann bekommen wir die Fotos?

In der Regel innerhalb einer Woche, allerspätestens aber zwei Wochen nach der Hochzeit. Wenn ihr also nach den Feierlichkeiten noch auf Hochzeitsreise fahrt, warten die Bilder bei eurer Rückkehr schon auf euch.

Können unsere Gäste auch auf die Fotos zugreifen?

Nach Absprache gibt es immer auch die Möglichkeit, die Fotos eurer Hochzeit in einer sogenannten Online-Bildergalerie zu sehen. Auf die können natürlich auch eure Gäste zugreifen.

Wer hat die Bildrechte? Können wir die Bilder frei verwenden?

Ihr als Brautpaar könnt die Bilder natürlich für private Zwecke, beispielsweise für ein Fotoalbum frei verwenden. Sollten die Fotos noch irgendwo veröffentlicht werden, ist es immer gut, den Fotografen als Quelle zu nennen.

Kontakt aufnehmen

Du hast Interesse an meinem Angebot oder hast eine Frage dazu?
Dann melde dich gerne direkt bei mir oder nutze das Kontaktformular.

Hochzeitsfotograf Peter Kreft

Telefon: 0175 266 98 97
E-Mail: kontakt@kreft-fotografie.de
Web: www.kreft-fotografie.de

Hochzeitsfotograf Peter Kreft

Telefon: 0175 266 98 97
E-Mail: kontakt@kreft-fotografie.de
Web: www.kreft-fotografie.de

Datenschutz